Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

15. Dezember 2014

Jahresschlussrede 2014 Kreistag

Kreistag-Sitzung          15.12.2014

Sehr geehrter Herr Landrat, meine geschätzten Damen und Herren,

Das Jahr 2014 war für den Landkreis Pfaffenhofen aus Sicht der FW-Fraktion für die ich sprechen darf insgesamt sehr erfolgreich. Trotz Kommunalwahl wurde und wird in den Gremien über die Parteigrenzen hinaus sehr sachlich und zielorientiert gearbeitet, man geht gerne in die Sitzungen.

Das Kreiskrankenhaus wurde im Wettbewerb um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger nicht thematisiert was von großem Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten spricht, hier hätte bei falscher Öffentlichkeitsarbeit viel Schaden angerichtet werden können. Heute sind wir mit unseren Kliniken auf einem guten Weg, mit Herrn Dr. John und seiner Mannschaft wird eine zielgerichtete Arbeit sichtbar die uns deutlich in unserer Hoffnung bestärkt das auch ein kommunales Krankenhaus in einem sehr schwierigen Umfeld bestehen kann. Das Ziel fest im Auge, die Probleme erkannt und deren Lösung mit Mut und Sachverstand angehen, das kann die Lösung sein. Alle Beteiligten und Betroffenen müssen gemeinsam in einem engen Schulterschluss am Erfolg arbeiten, dann kann erreicht werden was wir uns alle wünschen. Eine leistungsfähige und bezahlbare wohnortnahe klinische Versorgung unserer Bürgerinnen und Bürger. Der Kreistag hat sich mit einer hohen finanziellen Anstrengung zum Fortbestand der Kliniken bekannt. Jetzt brauchen wir das Vertrauen der Bevölkerung in die klinischen Leistungen unserer Krankenhäuser, ich bitte an dieser Stelle darum.

Eine neue, in der Dimension unerwartete Herausforderung stellt für den Landkreis die Vielzahl der zu uns kommenden Asylbewerber dar. Wir stellen gerne fest, dass hier eine sehr gute Arbeit von der Kreis-Verwaltung geleistet wird. Eine schwere Aufgabe, Hr. Dr. Schmid sie haben mit Ihrem Vortrag eindrucksvoll auf die gute Arbeit hingewiesen. Ein großes Dankeschön auch allen Bürgermeistern, den Verwaltungen in den Städten und Gemeinden, und den vielen Ehrenamtlichen die sich mit dem Landkreis um menschenwürdige Lebensverhältnisse bemühen. Die Integration der zu Recht bei uns weilenden Menschen, egal welcher Herkunft und Hautfarbe ist eine große Herausforderung für den gesamten Landkreis, wir müssen an jeder Stelle bei unseren Bürgerinnen und Bürgern um Verständnis und Unterstützung werben.

Dabei aber auch die Leistungen für unsere Hilfe bedürftigen Bürgerinnen und Bürger sichtbar machen, damit nicht der Eindruck entsteht alles für die Asylanten, zu wenig für uns, nur mit großer Akzeptanz der Bevölkerung gelingt Integration.

Der Landkreis ist finanziell sehr gut aufgestellt, trotz hoher Investitionen in vielen Bereichen, für die Schulen ca. 25 Mio finden wir sehr geordnete Finanzen vor. Bei einem Vergleich mit anderen Landkreisen wird das deutlich sichtbar.

Das spricht aber auch für einen guten Wirtschaftsraum der den Kommunen hohe Einnahmen generiert, die in der Vergangenheit sehr verantwortungsbewusst verwaltet wurden. Ein Dankeschön an dieser Stelle dem ehrenamtlichen Wirtschaftsbeirat an der Spitze dem sehr aktiven Herrn Huber der in Zusammenarbeit mit dem KUS GF Herrn Hofner sehr gute Arbeit leistet. Nicht alles ist an Zahlen messbar aber der wirtschaftliche Erfolg fällt auch nicht vom Himmel, sondern ist Ausdruck eines Wohlfühlklimas im Landkreis.

Allen Bürgerinnen und Bürgern die durch Ihren Einsatz im Hauptamt, im Ehrenamt oder sonst wo mehr als Ihre Pflicht getan haben danke ich an dieser Stelle recht herzlich. Ich wünsche ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr.

Ihnen sehr geehrter Herr Landrat, den Damen und Herren der Verwaltung und Ihnen sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen danke ich im Namen der FW-Fraktion für die angenehme Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünsche mir das auch für das Jahr 2015.

Wir von der FW-Fraktion werden unseren Beitrag dazu leisten.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Max Hechinger

FS FW – Fraktion

Zurück

Zum Seitenanfang